Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

SchlauchbootCat vs. FestrumpfCat

geschrieben von bommern6 
SchlauchbootCat vs. FestrumpfCat
06.08.2015 08:28:28
Hallo Zusammen,
ich habe seit ca. 10 Jahren einen Topcat K3, wovon ich aber seit 4 Jahren nicht mehr gesegelt bin. U.a auch deshalb, weil wir seit 2 Jahren einen Wohnwagen haben und den K3 auf dem Autodach mitnehmen müssten (vorher haben wir ihn auf dem Hänger transportiert). Das geht eigentlich (und Topcat wirbt ja auch damit), allerdings wiegt jeder Rumpf so um die 30 Kg und ist mit seiner "eierigen" Form total unhandlich zu tragen, insbesondere wenn man ihn von der Garagendecke abseilen und dann auf den Rücken drehen muss um ihn auf den Dachträger zu stellen. Kurzum: für meine Frau ist das Ganze zu schwer und mir eigentlich auch.

Deshalb bin ich auf den Grabner gekommen und konnte mir bei Pieper in Gladbeck einen anschauen. Dort ist einer aufgebaut. Was mir aufgefallen ist, dass der Trampolinrahmen einen sehr stabilen Eindruck macht, die Pinne, die Blöcke und auch der Mast im Vergleich zum Topcat schon wesentlich schwächer dimensioniert sind. Allerdings ist der K3 ja auch fast doppelt so schwer und da ich hier im Forum nichts Nachteiliges gelesen habe, wird es schon ok sein. Allerdings frage ich mich, ob diese "aufgeklebten Taschen", wo der Trampolinrahmen und die Bugquerstange/Spurstange eingesteckt sind, auf Dauer halten. Gerade die Spurstange habe ich beim K3 immer wieder zum Anheben und Ziehen genutzt, um den K3 2-3 m aufs Land zu ziehen oder den K3 mit der Spurstange so weit angehoben, dass ich den Slipwagen drunter schieben konnte. Hält diese Klebung beim HC wirklich auf Dauer? Sind die Rümpfe aus einem Stück geblasen oder auch aus zwei Hälften geklebt? Bei dem HC bei Pieper waren am Bug Überlappungen und eine kleine Stelle war auch schon gelöst. Kann natürlich auch sein, das irgendwelche Experten solange knibbeln, bis sich was löst.

Wie ist das Segelverhalten im Vergleich zu einem Festrumpfcat? Der K3 ist ja kein Renngerät, aber aufpassen musste man schon, insbesondere bei Böen. Ich meine aus den Beiträgen zu entnehmen, dass der HC schon kenteranfällig ist und dann gleich durchkentert (der Supergau). Also mit zunehmendem Alter will ich eigentlich etwas haben, was von mir aus nicht so spritzig ist wie der K3, aber auf jeden Fall in Grenzsituationen gutmütiger bzw. beherrschbarer.

Dann noch eine letzte Frage. Ich bin absoluter Veluwemeer-Fan (Holland, unterhalb Ijsselmeer). Die obere Hälfte ist absolutes Surf - und Topcatrevier. Man kentert, fällt ins Wasser und steht auf. Je nach Größe geht einem dann das Wasser bis zu den Oberschenkeln oder Bauch. Mit den Topcat ist das nicht nur traumhaft, sondern auch total sicher. Also was braucht man denn für eine Wassertiefe mit dem HC und wie weit kann man das Mittelschwert anheben und noch segeln?
Vielleicht kann mir einer mal einen Tip geben. Vielen Dank.
bommern6

PS: da es hier auch einen Beitrag zum Kentern/Aufrichten gibt, werde ich meine K3 Erfahrungen berichten. Ich habe einen Kentersack und auch das Aufrichten habe ich in der Segelschule anders gelernt als hier in einigen Beiträge beschrieben
Re: SchlauchbootCat vs. FestrumpfCat
07.08.2015 14:02:57
Hallo,

ich bin mit unserem neuen (gebrauchten) Happy Cat noch nicht am Veluvemeer gewesen, allerdings kenne ich es aus alten Surfzeiten gut.
Eines kann ich daher schon sicher sagen, mit am Happy Cat ausgeklapptem Schwert geht da nichts.
Hochziehen lässt sich das Schwert nicht, aber man kann es stufenlos einklappen und mit einer Belegklemme fixieren.
Ob man dann allerdings noch segeln kann weiß ich noch nicht, da kommen sicher noch hilfreichere Beiträge.

Viele Grüße
Horst
Re: SchlauchbootCat vs. FestrumpfCat
19.08.2018 12:39:40
segeln geht. auch bei Windstärke 4 und mehr.. ist halt so, dass das SChwert auslöst und nur so tief fällt wie es falllen kann. die Ruderanlage löst auch aus.. dann ist es schwer zu lenken.

ETwas weiter rein in das Veluwemeer ist es tief genug, da geht dann alles , Richtung Hardewijk... :-)
Re: SchlauchbootCat vs. FestrumpfCat
20.08.2018 18:11:36
Hallo ,

ich segel schon seit 8 Jahren Vision und Evo. Wir haben auch einen K4 getestet und sind zu dem Ergebnis gekommen. Schönes Boot aber einen Dachtransport kann man vergessen.

Zu den Segeleigenschaften. Wenn Du die Rümpfe beobachtest wird Dir vermutlich schlecht werden. Unsere Rümpfe bewegen sich recht stark im Vergleich zu einem Festrumpf Cat. Aber das muss so sein.

Allerdings kommen wir mit einer Wellenhöhe von 1.5 Meter besser klar als ein Festrumpf Cat. Wir bohren uns kaum in die Wellen sondern gleiten wie ein Vovo Ocean racer darüber!

Maximale Geschwindigkeit bei 4-5 Beaufort ca. 30 km /h und das nicht nur ein mal.

Meine Frau ca. 52 kg kann gut bei diesen Bedingungen im Trapez stehen.

Achtung bei Windlöchern, kann man auch nach Luv kentern.

Wenn Du mehr lesen möchtest schaue auf unseren Blog, dort findest Du ganz viel Informationen und auch den Vergleichstest mit dem K4 aus unserer Sicht!!

www. schlauchcatamaran.de

Gruß Carsten
Re: SchlauchbootCat vs. FestrumpfCat
20.08.2018 20:03:54
Hallo!

Wir haben den Evo und es ist soweit gutmütig, dass bei dem Gewicht und Segelfläche kann man ganz mühelos auch starke Böen sogar alleine mit Spaß nutzen. Ein bisschen kippelig wird es wenn man einen Fehler macht und sich falsch sitzend erwischen lässt.
Trapezreiten ist ein bisschen tricky im Vergleich zu Topcat, der Rumpf ist rutschig. Aber aus oben genannten Gründen ist es auch selten nötig (bzw. möglich?).
Was am HappyCat mir nicht gelungen ist, ist mit den Segeln zu steuern. Am Topcat kein Thema, aber der Evo lüvt gnadelos an, praktisch unabhängig davon wie stark man den Groß aufmacht. Vielleicht ist es jemanden anderen gelungen...
Ich würde auch die Aufbau- und Abbauzeit nicht unterschätzen, falls Du damit Tagesausflüge plannst. Es geht gut, ist aber doch vergleichweiße langsam und anstrengend, besonders im Regen.


Auf jeden Fall viel Spaß macht es trotzdem.
Re: SchlauchbootCat vs. FestrumpfCat
29.08.2018 13:09:20
Hallo,

segle jetzt schon ein paar Jahre mit Grabner Kats. Habe einen der ersten Evolution. Bin noch nie gekentert - habe seit einem Jahr jedoch einen Kenterball am Masttop (zur Beruhigung - wenns mal an Limit geht). Allerdings habe ist mir schon mal das Vorstag-Seil gerissen - gravierender Fahrfehler von mir bei 6-er Böe. Der Kat macht einfach nur Spaß und kann gut schnell werden. Super auch allein zu segeln bis schwache 4 Windstärken - auch bei Meeresdünung. Aus meiner zunehmenden Erfahrung kann man alle Kurse recht gut segeln und der Kat läuft auch sehr gut Höhe. Segle ab und zu auch am Schluchsee und messe mich da mit Semi-Profis. Ostsee, Adria, Isselmeer - einfach nur ein Traum mit dem Teil. Und klar - Womotüre auf und aufbauen. Die Leute staunen einfach immer nur, wenn nach 1-2 Stunden auf einmal ein fertiger Katamaran da steht.
Gehe demnächst auch wieder auf Tour - wahrscheinlich mal wieder an den Bodensee (im Herbst hat es da auch ab und zu ordentlich Wind).
Re: SchlauchbootCat vs. FestrumpfCat
29.08.2018 21:22:55
Hallo Waterworld,

segle oft am Bodensee mit meinem Evo, vielleicht trifft man sich mal?
Kontakt gerne mit PN.

Viele Grüße Charly
Re: SchlauchbootCat vs. FestrumpfCat
04.09.2018 10:02:43
Hallo Catcharly,

bin voraussichtlich KW 38 oder 39 am See unterwegs (natürlich vom Wetter abhängig)
- wahrscheinlich am Campingplatz im Immenstaad. Wenns passt können wir mal einen gemeinsamen Törn unternehmen!?

Viele Grüße
Peter
Re: SchlauchbootCat vs. FestrumpfCat
04.09.2018 18:36:32
Also ich habe auch viele Jahre Festrumpfcats gesegelt und mich gleich auf dem EVO zuhause gefühlt.Wir haben gerade eine Ostseetour mit sehr viel Wind und Welle hinter uns, Material hat gut gehalten trotz starker Beanspruchung durch Wind Welle und Gepäck.Und es gibt nicht viele Festrumpfcats die du an Land ziehen kannst bei den Bedingungen. Gemütlicher? Leider nein, eher sportlicher, du brauchst ca 1 bf weniger für den gleichen Spaß weil viele leichter. Mit Kenterball und knowhow ist aufrichten problemlos (glaub nicht der Grabner Beschreibung, nur was für Leute mit viel Armmuskeln).Die Laschen sind so fest verklebt, da löst sich gar nix
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen